Familien- und Schwangerenberatung

Schwangere Frauen können über die Beratungsstellen (Adressen hier) Gelder für die Erstausstattung beantragen.  Das geht aber nur vor der Geburt. Nach der Geburt werden Anträge konsequent abgelehnt. Das Geld, das den Frauen aus den Stiftungsgeldern zukommt, wird nicht auf die Sozialleistungen angerechnet. Hier der Hinweis von der Seite www.bundesstiftung-mutter-und-kind.de. Dort sind auch noch weitere Infos zu finden – diese auch in verschiedenen Sprachen. Mögliche Antragsformulare, Beratung bei Fragen / Problemen etc. bekommen sie nur in den Beratungsstellen!! Wir, die Samtgemeinde sind dafür die falschen Ansprechpartner!

Hinweis: Die schwangeren Frauen müssen mit ihren Unterlagen in eine der dafür zuständigen Schwangeren-Beratungsstelle in ihrer Nähe. Unterlagen sind zum Beispiel der Mutterpass und der Nachweis über ihr Einkommen. Dort bekommen sie auch Informationen dazu, wie man einen Antrag stellt oder ob ihr Antrag schon bearbeitet wurde. Die Bundes-Stiftung Mutter und Kind ist für die Beantragung nicht zuständig und kann auch keine Informationen zu den Anträgen geben.

Wird ein Kind geboren, beachten Sie bitte diese Information des Standesamtes Salzgitter.

Merkblatt der Kindergeldkasse 2017

Hilfetelefon für Frauen, pdf dazu, Sprachenflyer